Lehrer*innen und Schulen

In Folge unseres sehr erfolgreich verlaufenen Projektes „Make up your MINT“ arbeiten wir an der Hochschule Anhalt an einem neuen Konzept, um Schülerinnen an den Themenkreis Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik heranzuführen. Noch immer sind die Studienanfängerinnenzahlen in ingenieurwissenschaftlichen Fächern sehr niedrig, was mit Hilfe geförderter Projekte geändert werden soll.

Es ist unsere Idee, mit unserem Projekt den Unterricht zu unterstützen und die Bildung von Arbeitsgemeinschaften innerhalb der Schule zu erleichtern. Die online abrufbaren Mitmach-Lektionen werden in Kooperation mit der „Webakademie“ des Landesinstituts für Schulqualität und Lehrerbildung Sachsen-Anhalt (LISA) durchgeführt.

Make up your MINT Lernlabore…

…als Schul-AG.

  • Kurse können aber z.B. in den AG-Plan der Schule integriert werden
  • Inhalte sowie Arbeitspakete stellen wir Ihnen zur Verfügung
  • das Projektteam unterstützt vor Ort Befähigung der Lehrer*innen vor Ort
  • Einführungsworkshop für Lehrer*innen und Schüler*innen
  • Vorbereitung der Technik
  • Teammitglieder als Ansprechpartner bei inhaltlichen Fragen (z.B. auch jederzeit online)

…im Unterricht.

  • Kurse können auch im Unterricht, z.B. in Projekten im Informatik- oder Chemieunterricht genutzt werden
  • Inhalte sowie Arbeitspakete stellen wir Ihnen zur Verfügung das Projektteam unterstützt vor Ort Befähigung der Lehrer*innen vor Ort
  • Einführungsworkshop
  • Vorbereitung der Technik
  • Ansprechpartner bei inhaltlichen Fragen (z.B. auch jederzeit online)

Außerdem brauchen wir Ihre Unterstützung, um…

  • die Schülerinnen zu motivieren, an den Kursen teilzunehmen
  • besonders Schülerinnen mit guten Leistungen aber anderen Primärinteressen direkt ansprechen
  • entsprechende Räumlichkeiten in der Schule zur Verfügung zu stellen
  • unser Angebot als Service für pendelnde Schülerinnen zu kommunizieren: grundsätzlich ist das Projekt so ausgelegt, dass die Mädchen auch von Zuhause an den AGs teilnehmen können. Erfahrungen haben jedoch gezeigt, dass die Motivation innerhalb einer Gruppe, in der man gemeinsam arbeiten und Fragen stellen kann, größer ist.

Außerdem brauchen wir Ihre Unterstützung, um…

  • die Schülerinnen zu motivieren, an den Kursen teilzunehmen
  • besonders Schülerinnen mit guten Leistungen aber anderen Primärinteressen direkt ansprechen
  • entsprechende Räumlichkeiten in der Schule zur Verfügung zu stellen
  • unser Angebot als Service für pendelnde Schülerinnen zu kommunizieren: grundsätzlich ist das Projekt so ausgelegt, dass die Mädchen auch von Zuhause an den AGs teilnehmen können. Erfahrungen haben jedoch gezeigt, dass die Motivation innerhalb einer Gruppe, in der man gemeinsam arbeiten und Fragen stellen kann, größer ist.

Ein Blick in unsere Labore: